Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Willkommen beim Unterstützungs- und Vorsorgewerk für den Dienstleistungsbereich e.V.

Der Verein mit Sitz in Berlin ist eine von Mitgliedern getragene Organisation. Wir nehmen Stellung zu sozialpolitischen Fragen, insbesondere der Alterssicherung und Vorsorge, nehmen als Sachverständige an Tagungen von Unternehmen, Gewerkschaften und Fachverbänden teil und erarbeiten und pflegen arbeitsrechtliche Regelungswerke für die betriebliche Altersvorsorge.

Wir richten betriebliche und überbetriebliche Versorgungswerke gemeinsam mit den Betriebsparteien ein und begleiten deren betriebliche Umsetzung. Dabei stützen wir uns auf langjährige Erfahrung und praxisbewährte Konzepte.

Mit der rückgedeckten u.di Unterstützungskasse e. V. bieten wir für den Durchführungsweg „Unterstützungskasse“ einen sicheren Weg für Trägerunternehmen und Arbeitnehmer zum Aufbau der betrieblichen Altersversorgung.

u.di e. V. ist ein im Rechtsdienstleistungsregister eingetragener und zugelassener Rentenberater; AG Stuttgart, RD 3712-191

u di Unterstuetzungskasse ev

Betriebsraetepreis 2019

Infos zum Betriebsrentenstärkungsgesetz

Coulin
Christian Coulin

Beschäftigte haben ein großes Interesse daran, dass sie auch nach Rentenbeginn einen angemessenen Lebensstandard haben. Der Betriebsrat sollte sich daher für eine auskömmliche betriebliche Altersversorgung einsetzen. 

pdfWeiterlesen1.01 MB

Flyer udiDer Flyer "u.di gemeinsam mit ver.di" zum Download.

pdfPDF1.43 MB

u di Allgemein klDie Kurzinformation zum Download.

pdfPDF1.01 MB

udi Flyer 2019Der Flyer "u.di hilft bei der bAV zum Download.

pdfPDF2.45 MB

logo templin thiess

Mit der Rechtsanwaltskanzlei Templin & Thieß, Kanzlei für Arbeits- und Sozialrecht in Hamburg, arbeitet u.di in Kooperation zusammen.
www.templin-thiess.de

Zwei starke Säulen

Vor Altersarmut schützen in Holland die umlagefinanzierte Grundrente und kapitalgedeckte Pensionsfonds. „Das Risiko der Altersarmut ist in Deutschland viel höher als in den Niederlanden“, weiß Lennart Janssens, im holländischen Arbeits- und Sozialministerium zuständig für Fragen der Rentenversicherung.
Woran das liegt? „An den zwei Säulen.

Weiterlesen ...
Vorteilsregelungen

Die Diskussion um das „Für und Wider“ von Vorteilsregelungen hat nach unserer Auffassung mehrere Aspekte zu berücksichtigen. Zunächst ist die Frage zu klären, ob Vorteilsregelungen tatsächlich die Zufriedenheit unserer Mitglieder steigern und die Motivation zu gewerkschaftlicher Aktivität verbessern können. Immerhin könnte eingewandt werden, dass der gleiche Effekt auch

Weiterlesen ...
In der Verfassung verankert

In der Schweiz gibt es „recht viel Solidarität aus hohen Erwerbseinkommen, zwischen Männern und Frauen, zwischen Ehegatten, zwischen Kinderlosen und Eltern“. So sieht Colette Nova die eidgenössische Praxis der Vorsorge fürs Alter. Zuvor fünfzehn Jahre beim Schweizer Gewerkschaftsbund beschäftigt, weiß die heutige Vizedirektorin des Bundesamts für Sozialversicherung dieses Prinzip sehr zu schätzen.

Weiterlesen ...
Fachworkshop über das niederländische Alterssicherungssystem

In einem weiteren Schritt der Zusammenarbeit zwischen ver.di (Bereich Sozialpolitik) und u.di wurde der Fachworkshop gemeinsam vorbereitet und am Mo.,19.12.2016 in der ver.di Bundesverwaltung durchgeführt. Ausgewählt wurden die Niederlande (NL) deshalb, weil dort innerhalb des Alterssicherungssystems die Betriebsrente die Hauptrolle spielt und Erfahrungen für das hiesige Vorhaben eines...

Weiterlesen ...
Um diese Seite für Sie immer weiter zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Es werden dabei anonymisierte Daten von Google Analytics ausgewertet, z.B. die Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, Seiten, die besucht wurden, etc.. Der Verwendung von Google Analytics-Cookies kann jederzeit widersprochen werden. Weiteres dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok Ablehnen