Suche nach Begriffen (nur reguläre Ausdrücke erlaubt)
Begriff Definition
Durchschnittsbildung

Die Pauschalbesteuerung (§ 40b EStG) ist bei Altzusagen (bis zum 31.12. 2004) für Direktversicherungen oder Pensionskassen möglich gewesen. Bei umlagefi­nan­zierten Pensionskassen (z. B. VBL/ZVK) ist sie weiterhin anzuwenden. Die Pauschal-Be­steuerung konnte bei Pensionskassen vom 1.Januar 2002 bis zum 31. Dezember 2004 nur dann noch ange­wendet werden, wenn die Steuerfreiheit für die Beiträge nach § 3 Nr. 63 EStG ausgeschöpft war. Der Aufwand für jeden Versicherten ist auf 1.752 Euro im Jahr begrenzt. Wird für mehrere Arbeit­nehmer ein Rah­men- oder Gruppenversicherungsvertrag abgeschlossen, kann der einzelne Arbeit­nehmer bis zu 2.148 Euro im Kalenderjahr pauschal versteuern (Durchschnittsbildung). Der Durch­schnittsbeitrag darf je Versichertem 1.752 Euro nicht übersteigen. Bei der Durchschnitts­bildung können nur Arbeit­nehmer berücksichtigt werden, deren Beitrag dem Maximalbe­trag von 2.148 Euro nicht über­schreitet.

Durchschnittsbildung
Arbeitnehmer Tatsächlicher Beitrag Möglicher Beitrag
1. Arbeitnehmer 1.750 Euro bis zu 1.752 Euro
2. Arbeitnehmer 1.650 Euro bis zu 1.752 Euro
3. Arbeitnehmer 1.500 Euro bis zu 1.752 Euro
4. Arbeitnehmer 1.000 Euro bis zu 1.752 Euro
5. Arbeitnehmer 2.100 Euro bis zu 2.148 Euro
6. Arbeitnehmer 4.000 Euro bis zu 1.752 Euro
Summe für 1 bis 5 8.000 Euro  
Durchschnitt für 1 bis 5 1.600 Euro  

Nur die Arbeitnehmer 1 bis 5 können bei einer Durchschnittsberechnung zusammengefasst wer­den, der Durchschnitt beträgt bei ihnen 1.600 Euro, er über­schreitet den Maximalbetrag von 1.752 Euro nicht. Der Arbeitnehmer 6 kann in die Durchschnittsbildung nicht mit ein­bezogen werden, weil sein Beitrag den Maximalbetrag von 2.148 Euro über­steigt. Er kann nur 1.752 Euro pau­schal versteu­ern, der Rest ist individuell zu versteuern (Netto-Arbeitsent­gelt).

Die Pauschalbesteuerung ist bei Pensionskassenzusagen, die zwischen 1. Januar 2002 und 31. Dezember 2004 vereinbart worden sind, nur noch für die Beiträge möglich, die über die Vier-Pro­zent-Grenze des § 3 Nr. 63 EStG hinausgehen. Der übersteigende Betrag kann bis zu 1.752 Euro pauschal versteuert werden.

Zugriffe - 1603
Um diese Seite für Sie immer weiter zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Es werden dabei anonymisierte Daten von Google Analytics ausgewertet, z.B. die Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, Seiten, die besucht wurden, etc.. Der Verwendung von Google Analytics-Cookies kann jederzeit widersprochen werden. Weiteres dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.