Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/data/udi1/www/components/com_seoglossary/helpers/seoglossary.php:1) in /home/www/data/udi1/www/plugins/system/cookiehint/cookiehint.php on line 31
Glossar - Unzulässige Rechtsausübung
Suche nach Begriffen (nur reguläre Ausdrücke erlaubt)
Begriff Definition
Unzulässige Rechtsausübung

Eine unzulässige Rechtsausübung liegt vor, wenn in einem Schuldverhältnis die Wahrnehmung eines subjektiven Rechts gegen den Grundsatz von Treu und Glauben verstößt (§ 242 BGB) oder sittenwidrig ist (BAG 13.12.2007 – 6 AZR 222/07, Rn. 34, BAGE 125, 216; 07.11.2007 – 5 AZR 910/06, Rn. 21, lexetius.com 2007, 3750). Eine unzulässige Rechtsausübung kann vorlie­gen, wenn:

●— Dauerschuldverhältnisse nicht an veränderte Gegebenheiten angepasst werden sollen
—● eine berechtigte Auskunft oder Information verweigert wird
●— eine Leistung in unzumutbarer Weise erbracht wird oder werden soll (z. B. zur Unzeit)
—● die aktuelle Rechtsausübung gegen ein früheres Verhalten verstößt
Zugriffe - 1235
Um diese Seite für Sie immer weiter zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Es werden dabei anonymisierte Daten von Google Analytics ausgewertet, z.B. die Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, Seiten, die besucht wurden, etc.. Der Verwendung von Google Analytics-Cookies kann jederzeit widersprochen werden. Weiteres dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok Ablehnen