Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Willkommen beim Unterstützungs- und Vorsorgewerk für den Dienstleistungsbereich e.V.

Der Verein  mit Sitz in Stuttgart ist eine von Mitgliedern getragene Organisation. Wir nehmen Stellung zu sozialpolitischen Fragen, insbesondere der Alterssicherung und Vorsorge, nehmen als Sachverständige an Tagungen von Unternehmen, Gewerkschaften und Fachverbänden teil und erarbeiten und pflegen arbeitsrechtliche Regelungswerke für die betriebliche Altersvorsorge.

Wir richten betriebliche und überbetriebliche Versorgungswerke gemeinsam mit den Betriebsparteien ein und begleiten deren betriebliche Umsetzung. Dabei stützen wir uns auf langjährige Erfahrung und praxisbewährte Konzepte.

Mit der rückgedeckten u.di Unterstützungskasse e. V. bieten wir für den Durchführungsweg „Unterstützungskasse“ einen sicheren Weg für Trägerunternehmen und Arbeitnehmer zum Aufbau der betrieblichen Altersversorgung.

u.di e. V. ist ein im Rechtsdienstleistungsregister eingetragener und zugelassener Rentenberater; AG Stuttgart, RD 3712-191


Aktuelle Themen:

HBSchmitz2
Hans-Bert Schmitz

Der Gesetzgeber fördert die betriebliche Altersvorsorge durch Freibeträge bei der Steuer und den Sozialversicherungsabgaben. Die Arbeitgeber müssen aber auch ihren Beitrag leisten. In diesem Heft wird über viele Aspekte der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) diskutiert und berichtet. Wie sieht es aber praktisch aus? Auf der Gehaltsabrechnung.  ....

pdfWeiterlesen848.27 kB

u di Allgemein klDie Kurzinformation zum Download.

pdfPDF1.01 MB

Tagungen und Seminare

Am 7.7.2017 hat der Bundesrat das Betriebsrentenstärkungsgesetz verabschiedet. Es wird zum 1.1.2018 in Kraft treten. Damit hat der Gesetzgeber seine Vorstellungen zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung auf den Weg gebracht. Mit dem Gesetz werden 15 arbeits-, sozialversicherungs-, steuerliche und aufsichtsrechtliche Gesetze und Verordnungen geändert – eine komplexe Materie, die für Interessenvertretungen von essentiellem Interesse sein wird.

Weiterlesen ...

Vorteilsregelungen

Die Diskussion um das „Für und Wider“ von Vorteilsregelungen hat nach unserer Auffassung mehrere Aspekte zu berücksichtigen. Zunächst ist die Frage zu klären, ob Vorteilsregelungen tatsächlich die Zufriedenheit unserer Mitglieder steigern und die Motivation zu gewerkschaftlicher Aktivität verbessern können. Immerhin könnte eingewandt werden, dass der gleiche Effekt auch

Weiterlesen ...
Zwei starke Säulen

Vor Altersarmut schützen in Holland die umlagefinanzierte Grundrente und kapitalgedeckte Pensionsfonds. „Das Risiko der Altersarmut ist in Deutschland viel höher als in den Niederlanden“, weiß Lennart Janssens, im holländischen Arbeits- und Sozialministerium zuständig für Fragen der Rentenversicherung.
Woran das liegt? „An den zwei Säulen.

Weiterlesen ...
Betriebsrentenstärkungsgesetz als Gesetzentwurf der Bundesregierung

Stuttgart, den 15.12.2016 - Das kann noch nicht die Endfassung sein haben wohl viele gedacht - gleich aus welcher Interessenecke sie argumentieren - als sie den Gesetzentwurf der Bundesregierung zu einem Betriebsrentenstärkungsgesetz gelesen haben. Es wird also weiter verhandelt werden.

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zielt darauf ab, die Betriebsrente als zweite Säule der Alterssicherung...

Weiterlesen ...